banner_flagge_1950x200_01.png
DRK Nordvorpommern e.V.DRK Nordvorpommern e.V.

Sie befinden sich hier:

    Das Deutsche Rote Kreuz. Stark in Ihrer Region.

    DRK Kreisverband Nordvorpommern e.V.

    Das Deutsche Rote Kreuz rettet Menschen, hilft in Notlagen, bietet eine Gemeinschaft, steht den Armen und Bedürftigen bei und wacht über das humanitäre Völkerrecht – in Deutschland und in der ganzen Welt.

    Das Rote Kreuz auf weißem Grund ist ein weltweit bekanntes Zeichen. Es ist Symbol für eine weltumspannende Bewegung, die unabhängig von Nationen und Religionen, unabhängig von Weltanschauungen und von Status oder Vermögen allein nach dem Maß der Not Hilfe leistet. Als eine der größten Hilfsorganisationen ist das Rote Kreuz bei sozialer Benachteiligung, Krankheit oder Katastrophen für Sie da.


    Spende _lut beim R_ten Kreuz

    #missingtype erst wenn’s fehlt, fällt’s auf

    Sie sehen richtig – hier fehlt etwas Essenzielles: das A, das B und das O.

    Genau jene Blutgruppen, deren Spenden jeden Tag schwerkranken und verletzen Mitmenschen in ganz Deutschland den größten Wunsch nach Leben erfüllen.

    Bei der bundesweiten Aktion der Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes und des Bayerischen Roten Kreuzes (DRK/BRK) geht es darum, in der Woche vor dem Weltblutspendertag am 14. Juni 2020 auf die Buchstaben A, B und O in Logos, Schriftzügen oder Beiträgen aller Art zu verzichten.

    Die fehlenden Buchstaben stehen für die häufig benötigten Blutgruppen A, B sowie Null und sollen das Bewusstsein für die Notwendigkeit der Blutspende weiter stärken und die Menschen zu einer aktiven Unterstützung animieren. Großes Ziel ist die Gewinnung neuer Spenderinnen und Spender, die sich kontinuierlich engagieren und dadurch einen unersetzlichen Dienst an der Gemeinschaft leisten.

    Botschafter der Kampagne ist Bayern Star und Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng. Neben ihm werden im Zeitraum vom 08.-14. Juni 2020 viele weitere, namenhafte Partner wie bspw. DAZN, Amazon, DFB, Fritz-Kola, Dr. Oetker, E.ON, HARIBO und Canon ein gemeinsames, starkes Ausrufezeichen für die Blutspende setzen.

    Während der Corona-Krise haben Menschen in der gesamten Bundesrepublik eindrucksvoll bewiesen, dass sie da sind, wenn es darauf ankommt. Diese Hilfsbereitschaft und gelebte Solidarität gilt es jetzt auch in den zurückkehrenden Alltag zu integrieren und in Form von Blutspenden für unsere Mitmenschen in den Kliniken spürbar werden zu lassen.

    Patientinnen und Patienten sind rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr auf überlebenswichtige Blutspenden angewiesen. Die DRK/BRK-Blutspendedienste sind Gewährleister in der medizinischen Daseinsvorsorge mit Blut in Therapie und Notfallversorgung.

    L_ssen Sie uns den Zus_mmenhalt weiter stärken und _uch künftig d_für S_rge tr_gen, fürein_nder d_ zu sein.

    Alle Infos zur Kampagne, eine Übersicht der teilnehmenden Partner sowie die nächsten Blutspendetermine in der Nähe gibt’s unter www.missingtype.de. Termine und Informationen zur Blutspende sind tagesaktuell online unter www.blutspende-leben.de abrufbar.


    „Hilfe! Mein Stuhlbein blutet!“

    Foto: Christin Oechslein

    Lustiges Motto gibt Startschuss für Ausbildungen in der Ersten Hilfe

    Seit dem 25. Mai 2020 darf das DRK in Mecklenburg-Vorpommern wieder Erste-Hilfe-Kurse durchführen. „Natürlich gelten auch bei uns besondere Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln“, erklärt Bianca Meyer, Referentin für Erste Hilfe beim DRK-Landesverband.

    Da die Kursteilnehmer sich üblicherweise gegenseitig Verbände anlegen, musste eine Lösung her, wie man unter Wahrung des vorgeschriebenen Abstandes die einzelnen Erste-Hilfe-Maßnahmen praktisch üben kann. Bianca Meyer kam schnell auf die Idee, Körperteile durch Gegenstände zu ersetzen – und auch auf das außergewöhnliche Motto der Ausbildungen unter Corona-Bedingungen „Hilfe! Mein Stuhlbein blutet!“. 

    So werden in den kommenden Monaten in den Ausbildungsräumen Möbelstücke mit Verbänden das tägliche Bild prägen – und ganz bestimmt zum Spaß der Teilnehmer am Erlernen der Ersten Hilfe beitragen. Das Training für die Herz-Lungen-Wiederbelebung, Druckverbände oder die Helmabnahme nach einem Motorradunfall wird an Übungsphantomen trainiert.

    Angeboten werden wieder alle üblichen Kurse. Dazu zählen u. a. Erste-Hilfe-Kurse für Führerscheinanwärter, betriebliche Ersthelfer oder für die Erste Hilfe am Kind.

    „Natürlich müssen alle Teilnehmer in puncto Eigenschutz an die Mund-Nasen-Bedeckung denken. Ohne diese ist die Teilnahme an Kursen derzeit leider nicht möglich“, erinnert Bianca Meyer.

    Interessenten für Erste-Hilfe-Kurse zu den unterschiedlichsten Themen wenden sich bitte an den DRK-Kreisverband vor Ort.

    Zur Kursanmeldung


    Mundschutz nähen. Wer ist mit dabei?

    Foto: DRK KV Parchim e.V.

    Liebe Team MV-Helferinnen und Helfer,

    es ist nicht absehbar, wann sich der Engpass, an Mund-Nasen-Schützen wieder reguliert. Wir möchten Helferinnen und Helfer, alle die sich um Kranke und Pflegebedürftige kümmern oder selbst geschwächt sind, schützen. 

    ..weiterlesen


    Team MV- Wir für euch! Solidarisch in der Corona-Krise

    Auf Grund der großen Nachfrage von Freiwilligen, die in der CoronaKrise helfen möchten sowie zunehmender Hilferufe von Kommunen, Städten, Unternehmen, Einrichtungen und Vereinen, die bei der ewältigung der täglich wachsenden Anforderungen Unterstützung benötigen, ist das bewährte Internetportal www.engagieren-in-mv.de


    Tipps für Eltern aus der Kita

    Anregungen für Eltern, die ihr Kind/ihre Kinder wegen der Corona-Epidemie zu Hause betreuen.

    neuen Online-Programm „ALBAs tägliche Sportstunde"

    ...weiterlesen


    Achtung Blutspender!

    Liebe Blutspender

    Blut wird immer benötigt, darum bleiben unsere Blutspendetermine weiterhin bestehen. Jeder der sich gesund fühlt und nicht in einem der betroffenen Gebiete, auch innerhalb Deutschlands war, darf gerne spenden kommen. Natürlich passen wir uns, gerade in diesen Zeiten, den hygienischen Bedingungen an und sorgen für Schutz jedes einzelnen. Bitte haben Sie Verständnis, dass der Imbiss ausfällt, wir nur Getränke ausschenken können.

    Wir sagen Vielen Dank und bleiben Sie gesund.
    Ihre Spenderteams des DRK Kreisverband Nordvorpommern

    Unterstützen Sie die Arbeit des DRK weltweit


    Transparenz ist uns wichtig. Deshalb haben wir uns der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen. Wir verpflichten uns, folgende Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen und aktuell zu halten.

    ..weiterlesen


    Aktuelle Informationen zu Corona



    Chatbot mit Coronaauskunft

    Um dem stark wachsenden und individuellen Informationsbedarf und Frageaufkommen zum Coronavirus entgegenzukommen, bietet der DRK Landesverband Mecklenburg-Vorpommern auf seiner Homepage zusätzlich zu den Informationsangeboten eine individualisierte Corona-Auskunft an.

    Klicken Sie auf das Bild um zum Chatbot zu gelangen.


    Informationen vom LK VR

    Weitere Informationen zum Corona-Virus Aktuelle Entwicklungen, FAQ, Rechtsvorschriften und vieles mehr des Landkreis Vorpommern-Rügen finden Sie hier.


    • Rettungsdienst

      Durchschnittlich jeder neunte Deutsche nimmt pro Jahr eine Leistung des Rettungsdienstes in Anspruch.
      Weiterlesen

    • Ambulante Pflege

      Die ambulante Pflege des DRK sorgen dafür, dass Sie zu Hause in gewohnter Umgebung Hilfe bekommen, sei es aufgrund von Alter, Krankheit oder Behinderung.
      Weiterlesen

    • Erste Hilfe

      In unseren Erste-Hilfe-Kursen lernen Sie, wie Sie sich im Notfall richtig verhalten und Leben retten können.
      Weiterlesen

    Das DRK

    Entdecken Sie die Vielfalt des Deutschen Roten Kreuzes!

    Das Deutsche Rote Kreuz rettet Menschen, hilft in Notlagen, bietet eine Gemeinschaft, steht den Armen und Bedürftigen bei und wacht über das humanitäre Völkerrecht – in Deutschland und in der ganzen Welt.