Neuigkeiten im Käthe Kollwitz HausNeuigkeiten im Käthe Kollwitz Haus

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Neues
  3. Neuigkeiten im Käthe Kollwitz Haus

Neuigkeiten im Käthe Kollwitz Haus

A.Gehrke

Aufmerksame Menschen haben es natürlich längst mitbekommen: Seit mehr als drei Monaten hat der DRK-Kreisverband Nordvorpommern das Käthe Kollwitz Haus in der Grimmener Innenstadt übernommen. Damit ist das DRK nun Hauptträger des gut 90 Jahre alten Hauses.

Grundsanierung für das betagte Objekt

Während von außen alles ganz normal aussieht, ist im Inneren aber gerade jede Menge los, erzählt Fachbereichsleiterin Steffie Wendt: "Wir sind dabei, in den ehemligen Räumen des Glücksklee so ziemlich alles zu entkernen. Das Haus wird von innen komplett saniert." Im Detail heißt das: Putz ab, Wände raus, neue Böden. Die Bauarbeiten sind umfangreich. "Wir verändern zum Teil auch den Grundriss des Anbaus", erzählt Wendt weiter.

DRK-Pflegedienst zieht um

Nötig ist das, weil in Zukunft der Pflegedienst in diesen Teil des Käthe Kollwitz Hauses einziehen soll. Großere Räume für die Mitarbeiterinnen sind wichtig, damit diese bald entspannter arbeiten aber auch Pause machen können. "In der Bergstraße ist unser Pflegedienst gerade in einem großen Raum untergebracht. Das ist wirklich nicht optimal, deshalb freuen wir uns, dass wir das Haus nun nach unseren Bedürfnissen gestalten können", erklärt Steffie Wendt. Ab Januar sollen die Pflegekräfte der Sozialstation Grimmen in den neuen Räumen arbeiten.

Kantine im Haus weiter geöffnet

Allerdings bleibt auch einiges beim Alten im Käthe Kollwitz Haus: Die Kantine bleibt für alle offen - und ist übrigens auch gerade nicht von den Bauarbeiten betroffen. Wer also möchte, bekommt weiterhin eine warme Mahlzeit. Dafür sorgen unter anderem die zwei Köchinnen, die das DRK vom vorherige Träger übernommen hat.

Neu im Programm: DRK-Menüservice

Und noch mehr bekannte Gesichter bleiben dem Haus enthalten, weiß Steffie Wendt: "Wir freuen uns, dass wir vier Frauen und drei Männer, die bereits seit Jahren im Haus tätig sind, in unserem Team begrüßen können." Sie werden sich vor allem um das Angebot "DRK-Menüservice" und das Catering kümmern. Das Angebot des Menüservices richtet sich vor allem an ältere Menschen, für die der Weg in die Kantine oder auch das Kochen zu Hause nicht mehr so einfach zu bewerkstelligen ist. Beim Menüservice wird das Essen bequem nach Hause geliefert.

Alte und neue Mitarbeiter beim Roten Kreuz

Damit das alles klappt, ist seit Juli Robert Schulz neu in die DRK-Familie gekommen. Als Versorgungsmanager hat er Kantine, Catering und Menüservice stets im Blick. Beim Ausfahren der Menüs helfen außerdem bei Bedarf zwei engagierte Ehrenamtliche: eine der beiden kümmert sich sonst vor allem um das Catering vor Ort. Der andere Mitarbeiter hat ein Auge darauf, dass Gebäude und Garten in Zukunft gepflegt und in Stand bleiben.

Wir freuen uns über den neuen Standort und die vielen helfenden Hände, die das Käthe Kollwitz Haus bewahren und seine Besucherinnen und Besucher bestmöglich versorgen wollen.